Skip to main content

Trampolin Kalorienverbrauch

trampolin kalorienverbrauch - apfel

Der Trampolin Kalorienverbrauch

trampolin kalorienverbrauch - studioGerne denken die Menschen, dass das Springen auf einem Trampolin einfach oder gar ein Kinderspiel ist. So einfach ist es aber nicht. Immer öfter kommen wir bei unseren Besuchen im Fitnessstudio an einem Trampolin-Kurs vorbei. Das hat natürlich seinen guten Grund, denn der Trampolin Kalorienverbrauch ist nicht zu unterschätzen

Das Fitnesstrampolin wird immer öfter bei der Ausführung von Fitness- und Gymnastikübungen genutzt. Welches nun aber das richtige Trampolin für Sie ist kann nicht pauschal beantwortet werden. Hier spielen einfach zu viele Faktoren eine Rolle die jeder Interessent für sich selber beantworten muss.

Wie viele Kalorien kann man den verbrauchen?

Mit dem Trampolinspringen werden, vergleicht man dies mit anderen Sportarten, deutlich mehr Kalorien verbraucht als man denkt. Je nach Intensität liegt der Trampolin Kalorienverbrauch bei ca 250-800 Kalorien in einer Stunde. Dieser Wert richtet sich natürlich auch nach dem individuellen Körpergewicht des Springers.

Trampolin Kalorienverbrauch ist jedoch nachweislich effektiver als Joggen. Auch wenn das gerne bestritten wird. Im Vergleich verbraucht man bei Joggen etwa 500 Kalorien pro Stunde. Dieser Wert ist natürlich auch wieder von der Intensität und dem Körpergewicht des Läufers abhängig.

Als Beispiel:
Schwingen auf dem Fitnesstrampolin ist vergleichbar dem klassischen Joggen mit ca. 7-9 km/h.
Mit einem Puls von etwa 115-120 Schlägen pro Minute wäre der Kalorienverbrauch ca. 500 kcal/h.

Einen erhöhten Trampolin Kalorienverbrauch erreicht man mit intensiverem Joggen auf dem Fitnesstrampolin. Das könnte man dann mit dem klassischen Joggen mit ca. 14 km/h vergleichen. Hierbei wäre der Puls vermutlich höher und schätzungsweise bei etwa 145-150 Schlägen pro Minute. Das würde dann schon einem Kalorienverbrauch von ca. 800 kcal/h entsprechen.

Was bietet ein Trampolin

Egal ob Sie ein Anfänger in dem Gebiet sind oder schon Jahre des Trainings auf dem Konto haben. Ein Fitnesstrampolin bietet für jedes Fitnessniveau effektive Trainingsmöglichkeiten. Es gibt zahllose Trainingsvideos die Ihnen helfen werden gesund abzunehmen, Muskeln aufzubauen und Ihre Ausdauer zu steigern.

Wie schnell sind Erfolge sichtbar?

Das ist leicht beantwortet, denn Erfolge sind schnell erkennbar. Das heißt natürlich nicht, dass Sie eine Woche hüpfen und ihr Körper kein Gramm Fett mehr inne hat. Dennoch werden Sie schnell merken, dass mit dem Trampolin Kalorienverbrauch auch die Erfolge im Hinblick auf Gewichtsreduktion, Stärke, Ausdauer und Fitness kommen.

Sie leisten durch das Training einen enormen Beitrag für ihre Gesundheit.

Auch wenn Sie sich nicht bis zum äußersten verausgaben werden Sie Erfolge verzeichnen. Selbst bei geringer Anstrengung wie beispielsweise „Walken“ steigt der Trampolin Kalorienverbrauch. Fette werden verbrannt und die Ausdauer gesteigert.

Joggen und Springen für einen stärker Verbrennung

Haben Sie sich an das Fitnesstrampolin gewöhnt, also schon ein wenig Kondition aufgebaut, ist das Joggen und Springen der nächste effektive Schritt zu einem gesünderen Leben. Sie werden schnell merken, dass dieses Springen und auch Joggen Sie schnell an ihre Grenze bringen wird. Machen Sie aber immer weiter, denn der Trampolin Kalorienverbrauch steigt durch die Anstrengung und Kontinuität auch erheblich an.

Ihr Training lässt sich aber problemlos Schritt für Schritt steigern und so können Sie ihre Fitness und ihre eigenen Ansprüche individuell an die gegebenen Möglichkeiten anpassen.

trampolin kalorienverbrauch - bauch messen

Mein Trampolin und mein Alltag

Trampolinspringen lässt sich problemlos zuhause und in den Alltag einbauen. Das liegt einfach an der Art des Trainings, denn Sie brauchen weder eine lange Vorbereitung noch umständliche Geräte. Ein tägliches Training von 10-15 Minuten reicht schon um ihren Kreislauf und den Trampolin Kalorienverbrauch ordentlich anzukurbeln.

Neben dem hohen Kalorienverbrauch haben Sie noch weitere Vorteile, denn das Trampolinspringen trägt unter anderem zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Koordination bei, verbessert die Beweglichkeit und baut Stress ab. Außerdem wirkt sich das Training nicht nur auf die Muskulatur, sondern auch auf den Stoffwechsel aus.

Welches Trampolin für welchen Zweck?

Es gibt am Markt wirklich eine Vielzahl an verschiedenen Trampolinen. Das fängt beim Gartentrampolin an und endet beim Fitnesstrampolin. Um einen hohen Trampolin Kalorienverbrauch zu gewährleisten lässt sich das Training am besten auf einem Fitnesstrampolin durchführen.

Diese Geräte sind einfach dafür gemacht ein schnelles und hartes Training zu ermöglichen. Grundsätzlich ist aber jedes Trampolin gleich aufgebaut. Sie unterscheiden sich lediglich in den verarbeiteten Materialien und natürlich der Sprungflächengröße.

Das Fitnesstrampolin

Meist verbreitet für Fitness- und Gymnastikübungen ist das Fitnesstrampolin. Dieses ist in der Regel mit etwa 1 Meter Durchmesser überschaubar und Platzsparend in der Wohnung unterzubringen. Hier gibt es varianten von 80-130 cm Durchmesser.

Bei diesen Maßen steht die Fitness im Vordergrund. Akrobatisches Turnen wie Salti wäre dagegen auf einem Gartentrampolin möglich. Auch wenn dies verlockend klingt ist der Trampolin Kalorienverbrauch auf einem Fitnesstrampolin höher.

Der Kalorienverbrauch steigt mit der Trainingseinheit

Wer wirklich abnehmen möchte, sollte neben einem vernünftigen Training auch die Ernährung nicht vergessen. Tägliches Training mit der abendlichen Pizza als Belohnung wird in den wenigsten Fällen zum Erfolg führen.

Bringt es noch mehr?

Sie fördern neben der enormen Fettverbrennung auch ihren Gleichgewichtssinn und ihre Koordination. Zudem beanspruchen Sie vor allem die Bein-, Gesäß und Rückenmuskulatur. Besonders auf die Bandscheiben wirkt sich das ständige Be- und Entlasten sehr positiv aus.

Achten Sie auf die Federung ihres Wunschtrampolins. Mit zunehmenden Alter sind die menschlichen Knochen nicht mehr so elastisch und gut geschmiert. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein Fitnesstrampolin mit Gummiseilspannung. Mit dieser Federung werden die Gelenke weniger belastet, da es nicht zu dem sogenannten Endanschlag kommt und kein abrupter Stop stattfindet.

Ein Trampolin sollte stets auf das Gewicht des Springers abgestimmt sein.

Besuchen Sie unseren Finesstrampolin Test


Kommentare

Ty Bister 19. Oktober 2017 um 0:17

Vielen Dank für diesen Beitrag! Es war wirklich aufschlussreich!Liebe Grüße 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *